Kreisjugendblasorchester Esslingen bei Wettbewerb Flicorno d'oro

Das Kreisjugendblasorchester Esslingen (KJO) trat am zweiten April-Wochenende beim internationalen Blasmusikwettbewerb "Flicorno d'oro" in Riva del Garda vor die hochkarätig besetzte internationale Jury.

Das Kreisjugendblasorchester Esslingen (KJO) trat am zweiten April-Wochenende beim internationalen Blasmusikwettbewerb "Flicorno d'oro" in Riva del Garda vor die hochkarätig besetzte internationale Jury. Im KJO, dem Auswahlorchester des Kreises Esslingen, spielen zur Zeit etwa 60 junge Musikerinnen und Musiker im Alter von 15 bis 25 Jahren. Die Musikerinnen und Musiker bereiteten sich schon lange auf den Wettbewerb vor, da bekannt war, dass nur ausgezeichnete Musikkapellen teilnehmen und es deshalb eine große Herausforderung werde.

Am Freitag morgen, den 9. April, war es dann so weit: der Bus war beladen, der Motor gestartet und dann - auf Richtung Süden. Das Ziel: Riva del Garda, eine schöne italienische Stadt an der Nordspitze des Gardasees.

Das Programm des Wettbewerbs war schon zuvor am 6. März in der Stadthalle in Neuffen zu hören gewesen. Das Konzert im voll besetzten Saal wurde mit dem Pflichtstück des Wettbewerbes eröffnet: "Sinfonia per Banda" von Amilcare Ponchielli. Nach der Pause folgte Philip Sparkes Komposition "Scenes from a comedy", welche das Orchester in Italien als Selbstwahlstück präsentierte. Dieses gelungene Konzert spornte die Musiker an auch in Italien Höchstleistung zu zeigen.

Nach achtstündiger Fahrt erreichte der Bus um 18 Uhr seinen Bestimmungsort. Es blieb jedoch keine Zeit zum Ausruhen, denn gleich nach dem Essen machten sich die Reisenden auf zum "Auditorium Chiesa S. Giuseppe", denn dort wurde der Wettbewerb mit einem Konzert des Musikkorps der Bundeswehr eröffnet.

Da das KJO erst am Sonntag spielte, konnten die Musiker am Samstag bei strahlendem Sonnenschein die nähere Umgebung und vor allem die beeindruckende Landschaft am Gardasee erkunden. Die Spannung auf den Auftritt vor einer so hochkarätigen Jury stieg und bei einer Probe am Abend wurde den zwei Vortragsstücken noch der letzte Feinschliff gegeben.

Am Sonntag war es dann so weit: die Musiker trafen sich zum Einspielen im "Palazzo dei Congressi". Andere Kapellen der "Categoria superiore" hatten sich schon in Bestform präsentiert, somit war allen klar: jetzt zählt es. Die Musiker wurden in einer langen Reihe auf die Bühne geführt und begannen dort unter der Leitung ihres Dirigenten Wolfgang Wössner ihr Programm. Mit viel Freude und etwas Witz spielten sie ihren Vortrag und begeisterten die Zuhörer mit ihrer Darbietung. Das Orchester toppte damit das stets vorhandene hohe Niveau und erreichte die hervorragende Punktzahl von 86,3 Punkten und damit einen vierten Platz.

Als nach der abendlichen Preisverleihung gegen 23 Uhr der Bus wieder Richtung Deutschland rollte, endete für die Musiker und Musikerinnen ein schönes, aber anstrengendes Wochenende voller Eindrücke und neuer Erfahrungen.


Vereinsverwaltung

Unsere Partner

  • Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen
  • ENBW