Julien Meisenzahl

Julien Meisenzahl, geboren 1990 in Karlsruhe, wohnt in Stuttgart und ist Dirigent und Komponist. Seine musikalische Ausbildung begann an Blockflöte und Trompete. Angeregt durch seinen Wechsel in den Musikzug des Helmholtz-Gymnasium Karlsruhe mit 15 Jahren, erfuhr diese jedoch ein hohes Maß an Verbreiterung.

Nach dem Abitur studierte er zunächst Mathematik und Informatik an der Universität Heidelberg. Diese setzte er an der Universität Stuttgart fort, um sein Studium der Schulmusik (Hauptfächer Dirigieren und Trompete) und im Master Blasorchesterleitung an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart aufnehmen zu können. Seit Januar 2021 ist er Studienreferendar an einem Stuttgarter Gymnasium.

Kompositorisch liegt sein Fokus auf der sinfonischen Blasorchesterliteratur. So schrieb er u.a. 2013 für die Stadt Karlsruhe anlässlich des 300. Stadt-Geburtstages das Stück Raise The Flags, gewann 2018 mit Epic Opening den Kompositionswettbewerb des Schwäbischen Jugendblasorchesters im Allgäu-Schwäbischen Musikbund und ergatterte 2020 im renommierten NBA/William D. Revelli Memorial Composition Contest mit der Orchester-Sonate Nr. 2 einen Finalplatz.

Julien Meisenzahl war in den Jahren seines Studiums mitunter stellvertretender Leiter des Jugendorchester Karlsruhe und Dirigent des Musikverein Bissingen/Teck. Seit Sommer 2018 steht das Kreisjugendblasorchester Esslingen unter seiner Leitung.

Während der Corona-Pandemie machte er durch mehrere Unternehmungen verstärkt auf sich aufmerksam, darunter das mit den Komponisten und Dirigenten Dirk Mattes und Dominik Wagner ins Leben gerufene Projekt Orchester*stücke.

 

 

Die nächsten Termine

Vereinsverwaltung

Unsere Partner

  • Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen
  • ENBW